Dao-Travel - China Tibet Reise

Kahm mit Yangtze Kreuzfahrt

In Osttibet, dem alten Kham, werden Abenteuer lebendig. Abseits der großen Touristenströme finden Sie hier eine überwältigende Gebirgslandschaft. Über atemberaubende Pass-Straßen erreichen Sie ursprüngliche tibetische Dörfer. Stolz wehen die Gebetsfahnen von den Dächern und mit großem Einsatz werden die alten Klöster renoviert. Zusätzlich zum Geheimtipp Ost-Tibet besuchen Sie das Pandareservat von Wolong und die alte chinesische Stadt Chengdu. Eine Fahrt mit dem Kreuzfahrtschiff durch die Drei Schluchten lässt die Abenteuerreise geruhsam ausklingen.

Der Reiseverlauf im Einzelnen

Termine und Preise

Preis pro Person im Doppelzimmer

Wunschtermin 2009 Preise auf Anfrage

Einzelzimmerzuschlag

auf Anfrage

Visakosten € 45 je Person

Mindestteilnehmerzahl 2 Personen

Buchungsanfrage

Abflug ab: Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart, Wien (nach Verfügbarkeit)
Abflug ab Zürich € 180 Aufpreis (nach Verfügbarkeit)

Eingeschlossene Leistungen

Ihre Hotels

Chengdu 1 Nacht Greenland ****
Rilong 2 Nächte Jinkun ***
Danba 1 Nacht Gästehaus (**)
Renmei 1 Nacht Gästehaus (**)
Kanding 1 Nacht Jiaotong **
Chengdu 1 Nacht Greenland ****
Dazu 1 Nacht Dazu ***
Kreuzfahrtschiff 3 Nächte ***
Peking 1 Nacht Yu Yang ****

Kham mit Yangtze Kreuzfahrt

Tag 1 Abflug ins Reich der Mitte
Individuelle Anreise zum Flughafen. Anschlussflug nach Helsinki. Nonstopflug mit Finnair in der Touristenklasse nach Peking.

Tag 2 Chengdu
Am Morgen Ankunft in der chinesischen Hauptstadt. Die Einreiseformalitäten werden in Peking erledigt, bevor Ihr Anschlussflug nach Chengdu startet. Nach der Ankunft, im als Tor nach Tibet bekannten Chengdu, Transfer zu Ihrem Hotel. Die Hauptstadt der Provinz Sichuan ist eine der anmutigsten Städte Chinas. Spaziergang durch die Gassen der Stadt. (Abendessen)

Tag 3 Refugium der Pandabären
Morgens Abfahrt in das Wolong Naturreservat. Berühmteste Bewohner des 2000 Quadratkilometer großen Gebietes sind die Pandabären. Sie sehen die Aufzuchtstation von Wolong, das Herzstück der weltweiten Bemühungen zum Schutz der vom Aussterben bedrohten großen Panda. Landschaftlich überwältigende Fahrt zum Pass Balang Shan (4.200 m). Abends Ankunft in Rilong. (Frühstück, Abendessen)

Tag 4 Vier Mädchen Berge
Vom 3.100 Meter hoch gelegenen Rilong eröffnet sich ein grandioser Anblick auf die "Vier Mädchen Berge (Siguniang Shan). Nach einer alten Sage haben sich vier Mädchen hier Schulter an Schulter niedergelassen. Wanderung durch ein Tal am Fuße der bis zu 6000 Meter hohen schneebedeckten Gipfel. (Frühstück, Abendessen)

Tag 5 Festungen auf Bergrücken
Fahrt nach Danba. Auf dem Weg sehen Sie immer wieder Burgen und Wachtürme. Viele kleine kriegerische Stämme widersetzten sich hier jeder Zentralmacht. Ob aus Lhasa oder aus Peking, mehr als eine formelle Herrschaft über dieses Gebiet wurde von außen selten erreicht. Unterwegs besuchen Sie ein Dorf mit vielen gut erhaltenen Wachtürmen. Übernachtung in einem einfachen Gästehaus. (Frühstück, Abendessen)

Tag 6 Atemberaubende Täler
Zunächst besichtigen Sie Danba. Die an einem Berghang errichtete Kreisstadt wird auch als Stadt auf dem Felsen bezeichnet. Hier lebt der tibetische Stamm der Jia Rong. Weiter geht die Fahrt durch anmutige Täler nach Renmei. Übernachtung in einem tibetischen Gästehaus. (Frühstück, Abendessen)

Tag 7 Im Kloster der "Gelbmützen"
Durch eine beeindruckende Hochsteppe fahren Sie zum Kloster von Tai Gong. Dieses Kloster gehört zur Gelupa. Die bei uns als "Gelbmützen" bekannte Richtung des tibetischen Buddhismus entstand aus einer Reformbewegung des 14. Jahrhunderts. Auch die Inkarnationslinie des Dalai Lama geht auf die Klöster der Gelupa zurück. Weiterfahrt nach Kanding (Dartsedo). (Frühstück, Abendessen)

Tag 8 Kanding - Chengdu
Kanding ist die Hauptstadt des Gebietes Ganzhi-Tibet. In der von hohen Schneebergen umgebenen Stadt befinden sich wichtige buddhistische Lehranstalten. Über kurvenreiche Bergstraßen fahren Sie heute wieder hinunter in das rote Becken von Sichuan und erreichen Chengdu. (Frühstück, Abendessen)

Tag 9 Buddhistische Höhlengrotten
Fahrt über die neue Autobahn nach Dazu. Unterwegs sehen Sie die für Zentral-Sichuan typischen Terrassenfelder. In Dazu erwarten Sie bedeutende Höhlengrotten. Besonders interessant ist die Darstellung der Unterwelt. Anders als bei den dämonenhaften Darstellungen der tibetischen Richtung. sind die chinesischen Herrscher der Unterwelt typische Beamte. (Frühstück, Abendessen)

Tag 10 Die größte Stadt der Welt - Chongqing
Fahrt nach Chongqing. Durch die Eingemeindung vieler Nachbarstädte ist Chongqing mit 30 Millionen Einwohnern offiziell die größte Stadt der Welt. Im engeren Stadtgebiet wohnen jedoch nur ca. 6 Millionen Menschen. Nach einer kurzen Stadtrundfahrt besteigen Sie im Passagierhafen Ihr Kreuzfahrtschiff zu einer der schönsten Flussreisen der Welt. Der Chang Jiang, wie er am Unterlauf auf chinesisch heißt, ist mit 6.380 Kilometern der drittlängste Strom der Erde. Vom Qinghai-Hochland auf dem Tibetplateau bis zu seiner Mündung in den Pazifik nimmt er zahlreiche Nebenflüsse auf. Schließlich ergießt sich an der Mündung die unglaubliche Menge von 30.000 Kubikmetern Wasser pro Sekunde ins Meer. Seit mehr als 2.000 Jahren ist der Yangtze die wichtigste Verkehrsader Chinas. (Frühstück, Abendessen)

Tag 11 bis Tag 12 Geisterschluchten und Megadamm
In diesen Tagen erleben Sie den schönsten Abschnitt des Yangtze. In der Geisterstadt Fengdu gehen Sie an Land und besichtigen Tempel für die Herrscher der Unterwelt. Natürlich wollen auch die Chinesen nicht in der Unterwelt landen. Falls es aber doch passieren sollte, hoffen sie, durch rechtzeitige Opfergaben den Höllenstrafen zu entgehen. Weiter geht die Fahrt in die berühmten Drei Schluchten. Durch die enge Blasebalg-Schlucht erreichen Sie die Hexenschlucht. Hier steigen Sie auf kleine Boote um und fahren einen Nebenfluss hinauf in die drei kleinen Schluchten. Durch den Anstieg des Wasserspiegels erleben Sie hier eine bisher unbekannte Landschaft. Die Enge des Tales lässt die Berge in den kleinen Schluchten noch imposanter wirken. Am Ende der dritten und längsten der Schluchten, der Xiling-Schlucht sind die Veränderungen am deutlichsten. In den Nebentälern entstehen neue Seen, Hügel werden zu Inseln. Schließlich erreichen Sie die gigantische Baustelle - den "Drei Schluchten Damm". Aus der Bauarbeitersiedlung ist inzwischen eine Großstadt geworden. Berge werden abgetragen und die 185 Meter hohe Staumauer wird nach der Fertigstellung den Yangtze 600 Kilometer lang aufstauen. Nach dem Passieren der Schleuse wird der Yangtze breiter und ruhiger. (Frühstück, Abendessen)

Tag 13 Wuhan - Peking
In Yichang gehen Sie von Bord und fahren mit dem Bus weiter nach Wuhan. Nach einer Stadtrundfahrt Transfer zum Flughafen und Weiterflug nach Peking. Transfer zum Hotel und Zeit zur freien Verfügung. (Frühstück, Abendessen)

Tag 14 Rückflug
Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Finnair über Helsinki zum Ausgangsflughafen. Ankunft am gleichen Tag und individuelle Heimreise. (Frühstück)

Diese Reise ist auch ohne Flug buchbar

zum Seitenanfang alle Chinareisen